Faszination aus Holz - Daetz-Centrum

Die Versuchung.  Motiv aus der Antike: "Der Tod und das Mädchen"; Künstler Tobias Haseidl; Bayern, Deutschland, Europa; Lindenholz/Auftragsarbeit 2000/2001. Der Geist ist willig, jedoch das Fleisch ist schwach. (Foto: FW)
Die Versuchung. Motiv aus der Antike: "Der Tod und das Mädchen"; Künstler Tobias Haseidl; Bayern, Deutschland, Europa; Lindenholz/Auftragsarbeit 2000/2001. Der Geist ist willig, jedoch das Fleisch ist schwach. (Foto: FW)

Meisterwerke der Faszination aus Holz

Daetz-Centrum Lichtensein bietet einzigartige Schau von rund 750 Kunstwerken der Holzbildhauerei aus fünf Kontinenten


Von Frank Walenszus

Lichtenstein. Eine unvergleichliche Entdeckungstour durch die Welt der Holzbildhauerkunst ermöglicht die Dauerausstellung im Daetz-Centrum Lichtenstein. Kunstwerke aus fünf Kontinenten sind im weltweit ersten Zentrum für internationale Holzbildhauerkunst zu sehen. Gegründet wurde die Einrichtung von der Daetz-Stiftung, die seit 1997 speziell für die Einrichtung eines solchen internationalen Zentrums Kunstwerke in aller Welt gesammelt hat. So können sich die Besucher mit der urwüchsigen Kultur ferner Länder vertraut machen.

Rund 750 Ausstellungsstücke wurden zusammengetragen. Sie sind Botschafter der Kulturen der Länder Afrikas, Asiens, Nordamerikas, Europas und des Ozeanischen Archipels. Die Exponate präsentieren sich auf vier Ebenen des Schlosspalais und eines Neubaus, in dem sich die Verwaltung, Stiftungsräume, Hörsäle Vortragsräume eine Cafeteria und die Räume für Sonderausstellungen befinden.

Der Besucher wird über ein modernes Audioführungssystem durch die Ausstellung geleitet. 120 Exponate werden so in deutscher und englischer Sprache erläutert. Wie bei einem Telefon, gibt der Besucher die Exponat-Nummer ein und schon kann er den Erläuterungen über dem im Gerät eingebauten Lautsprecher folgen. Die weltweit eizigartige kulturelle Einrichtung dieser Art lockt jährlich Tausende Besucher nach Lichtenstein.

Die Ausstellungsebenen sind behindertengerecht ausgestattet. Personenaufzüge und Treppenlifts ermöglichen auch Rollstuhlfahrern einen ungehinderten Zugang. Darüber hinaus können Gehbehinderte am Empfang der Einrichtung einen Rollstuhl ausleihen.

Das Daetz-Centrum hat täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Kostenfreie Parkplätze für Busse und PKW sind ausreichend vorhanden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0