Noch unerfüllte Liebe


Hommage an meine Liebe

Abgestürzt

Von Frank Walenszus

Tief im Innern meines Herzens
Bebt eine mir fremde Angst
Packt und plagt mich als es sei vorbei
Und doch, ich bin ein Kind geblieben
Hoffend auf den Lebensmai.

Ich möchte dich umarmen
Dich umklammern und liebkosen
Deiner Haut ganz nahe sein
Ertrinken in ihrem Duft
Denn ich bin für immer Dein

Du bist wie der Sand im stürmischen Wind
Du bist da und mir doch so fern
Meine Gefühle fahren Achterbahn
Deine Augen funkeln wie Sterne
Locken mich im endlosen Fall

Die Leidenschaft, sie wird zur Pein
Verschwinde in mir selbst
Fliehe, doch ich bin überall allein
Verliere den Halt und stürze ab
Du bist nicht da, die mich halten kann.

Zu hoch geflogen, der Sonne zu nah'
Wollt alles erreichen ohne Zeit und Raum
Hab' ich alles verloren oder ist's nur ein Traum?
Verbrannte Gefühle im Taumel der Nacht
Das Feuer frohlockend züngelt

Zweifel nagen wie der Biber den Baum
Meine Seele vom Leben gezeichnet
Ich bin wie ein Blatt wirbelnd im Wind
Er spielt mit mir steige und falle geschwind
Ach wäre ich doch geblieben ein Kind.

Ohne dich will ich nicht mehr leben!
Als ich dich sah, hatte ich Angst dich kennen zu lernen
Als ich dich kannte, hatte ich Angst dich zu lieben
Als ich dich liebte, hatte ich Angst dich zu küssen
Als ich dich küsste, hatte ich Angst dich zu verlieren.
nach oben

Kommentar schreiben

Kommentare: 0