Deutschland wird abgeschafft

Deutschland wird abgeschafft

Bereicherung deutscher Kultur wie sie Merkel versteht

Spuren der Invasoren sind von Verwüstung, Dreck und Nichtachtung deutscher Werte gekennzeichnet

Von Frank Walenszus

Der Spruch der NRO-Geschäftsführerin Merkel "Wir schaffen das!" schwebt wie ein apokalyptisches Omen über das deutsche Volk. Kaum ein Politiker hinterfragt, was denn eigentlich Merkel schaffen will? Nur zögerlich kommt die Frage nach dem Wie über die Lippen der Politiker.

Doch die Frage ist falsch gestellt. Die Frage müsste viel mehr lauten: "Was will Merkel schaffen?" Will sie das deutsche Volk und dessen Leitkultur vernichten? So betrachtet befindet sich die Noch-Kanzlerin in voller Übereinstimmung mit den Zielen der neuen Weltordnung und der Führungsgilde der USA. Auf diesem Wege sind Merkel und Co. einen beträchtlichen Schritt weiter gekommen. Bei derzeit öffentlich genannten 1,5 Millionen Flüchtlingen in Deutschland wird Merkel nun die Geister nicht mehr los, die sie rief. Jeder Flüchtling in Deutschland zieht acht bis zehn Mitglieder seines Familienclans nach sich. Das wären dann rund 15 Millionen Asylanten zuzüglich der ohnehin in Deutschland bereits lebenden rund fünf Millionen Ausländer. Bereits jetzt hat jeder 5. Deutsche einen Migrationshintergrund.

Sollte sich das Invasionstempo so fortsetzen ist es nur eine Frage der Zeit, wann das deutsche Volk Gast im eigenen Land sein wird. So gesehen ist das deutsche Volk mit einer bisher nicht gekannten Art der Kriegsführung konfrontiert, unterstützt von politische Vasallen im eigenen Land. Selbst die Gleichschaltung der Medien erinnert fatal an die Methoden der Nazis im Dritten Reich. Besorgte Bürger oder Andersdenkende werden vom Vizegeschäftsführer der BRD Gabriel als Pack oder als Nazis verunglimpft.

Für die Landeswelle Thüringen ist es schon ein Affront, dass der thüringische AFD-Vorsitzende in der jüngsten Jauch-Gesprächsrunde mit der Deutschlandfahne auftrat. Das ist keineswegs hinnehmbar wie auch die maßgebliche Verschleierung und das Verschweigen von Straftaten von Asylbewerbern zur allgemeinen Praxis bundesdeutscher Polizeiarbeit gehört. Selbst die Bundeswehr wird zum Handlanger dieser Eindringlinge: Soldaten ziehen in Zelte und Invasoren in Kasernen. Die Fotos der chaotischen Spuren der Asylanten beweisen einmal mehr, was selbige von Deutschland halten. Wenn Merkel sich diese Menschen als Volk wünscht, dann sollte sie Deutschland verlassen und sich ein neues Volk suchen.



nach oben